Lindner & Fischer mit neuer Struktur

LANGENAU. – Der Fahrzeugbauer Lindner & Fischer stellt sich neu auf. Dabei gehen Kontinuität und Veränderung har­monisch Hand in Hand.

Seit 1. Oktober 2020 befindet sich die Mehrheit der Geschäftsanteile im Eigentum der Familie Lindner. An der Spitze des Unternehmens stehen zwei Ge­schäftsführer: Für den kaufmännischen Bereich ist Stefan Lindner verantwortlich. Harald Doll übernahm die Funk­tion des technischen Geschäftsführers. Beide arbeiten eng zusammen und verfügen über umfangreiche Erfahrungen und Know-how in der Branche. „Mit kurzen und effizienten Entscheidungswegen sind wir nach der Umstrukturierung noch besser für die Herausforderungen des Marktes und die Wünsche unserer Kunden gerüstet“, sagt Stefan Lindner.

„Mit unseren drei Standorten Langenau, Bad Fallingbostel und Werneuchen-Seefeld sowie unseren Ansprechpartnern in den Regionen sind wir weiterhin wie gewohnt für unsere Kunden da“, ergänzt er. Auch der langjährige Geschäftsfüh­rer und Mitgesellschafter Siegfried Bührle bleibt dem Unternehmen als fachkompetenter Berater erhalten.

Doll und Lindner

Harald Doll (li.) und Stefan Lindner bilden die Doppelspitze des traditionsreichen Fahrzeugbauers.

 

Quelle: Brennstoffspiegel + Mineralölrundschau 12/2020, S. 8

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen